Bei der Trocknung des nassen Mauerwerks, bis auf die erforderliche önormkonforme Restfeuchte von weniger als 20%, wurden pro Quadratmeter bis zu fünf Heizstäbe eingesetzt. Im Vorfeld werden Bohrlöcher in Rasterform mit 25mm Durchmesser und der Tiefe von Mauerstärke minus 10% gebohrt.

Dornbacherstraße, 1170

Fertigstellungsjahr:
2019

Bei dem Objekt im 17. Bezirk erfolgte das flächige Ausheizen des durchnässten Mauerwerks mittels Heizstabtechnik, wobei bis zu fünf Heizstäbe, abhängig von Mauerstärke und Durchfeuchtungsgrad, pro Quadratmeter gesetzt wurden.

Mehr zur Mauerentfeuchtung